BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Herzlich Willkommen auf der Internetseite der BUND Ortsgruppe Soest/Welver

Mitmachverband BUND 
Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V. arbeitet auf allen Ebenen und wird von 560.000 Menschen unterstützt. Bundesweit gibt es 2.000 ehrenamtliche Gruppen, die direkt in den Regionen Umwelt- und Naturschutzthemen anpacken, die hier wichtig sind. So auch unsere Ortsgruppe BUND Soest/Welver. Als Gliederung des BUND NRW Landesverbandes wurde sie am 29. Januar 2014 in Soest gegründet. Wir arbeiten unabhängig, überparteilich und ehrenamtlich. Über uns

Unsere Aktionen, Exkursion, Vorträge 2019: Wir wollen den Klimawandel stoppen. Machen Sie mit!

Unsere BUND Naturforscher Kindergruppe

 Für Informationen, Termine und zur Anmeldung bitte auf die grüne Überschrift klicken.

 *********************************************************************

8. Mai 2019

Nachhaltigkeitsnetz Soest verbindet 22 lokale Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsakteure

Sprecher*innen von 22 Vereinen, Gruppen, Initiativen, Parteien, Verwaltungen

Nach der Auftaktveranstaltung am 25. September 2018 und dem Netzwerktreffen am 30. Januar 2019 unter der Moderation von Nachhaltigkeitsbotschafter und Landrat a.D. Thomas Kubendorff und Laura Kirchhoff, leistet die Gruppierung mit dem Arbeitstreffen am 08.05.2019 eine zielorientierte Netzwerkarbeit. Sie hat sich eine Zieldefinition erarbeitet und strebt konkrete gemeinsame Veranstaltungen in Soest an, wie z.B. eine Nachhaltigkeitswoche "Das gute Leben in Soest" oder wünscht sich z. B. einen Bördetag 2020 unter dem Motto: "Klimaschutz und Nachhaltiger Lebensstil". 
Beim Klimaschutz wird höchste Handlungsdringlichkeit erkannt.

Hier finden 22 eigenständige lokale Initiativen, Vereine, Gruppen und professionelle Nachhaltigkeitsakteure, lokale Parteien und kommunale Verwaltungen zusammen und verbinden sich im Nachhaltigkeitsnetz Soest:

Weitere Teilnehmer sind den 22 lokalen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsakteuren herzlich willkommen.








 

 

Mahnwache zur Europäischen KlimaschutzWahl am 26.05.19 statt Klimakatastrophe

 "Damit aus dem Klimawandel keine Klimakatastrophe wird" mahnten 40 Soesterinnen und Soester in Soest auf dem Marktplatz.

Gewählt hatten sie den Gedenktag der Reaktorkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima. Sie gedachten der menschlichen Opfer und der Naturzerstörungen, die beide Havarien hervorgerufen hatten. In Fukushima führten unkontrollierbare Naturereignisse, Erdbeben und Tsunami, zum Versagen der Atomtechnik und zu unermesslichem menschlichem Leid.

 !!  Um jetzt europaweit die Chance auf eine Zukunft mit Klima-, Arten- und Naturschutz zu ermöglichen, rief das Bündnis aus BUND und Umschalten in der Energieversorgung mit seinen Unterstützern eindringlich dazu auf am 26. Mai 2019 zur Europawahl wählen zu gehen.  !!   Jeder und jede ab 18 Jahren möge sich ein klares Bild der aktuellen Situation machen (Klimawandel findet jetzt in genau diesem Moment statt), anerkennen wie dringend jetzt Weichen gestellt werden müssen und können. Jeder, der wählen darf, kann mit seiner Klimaschutzwahl am 26.05.2016 seinen wirksamen Beitrag dazu leisten, den nachfolgenden Generationen ein Leben ohne Klimakatastrophe zu ermöglichen.

Der BUND Bundesverband hat eine Position zu diesen Themen und bewertet die Wahlprogramme der größten deutschen Parteien unter diesem Aspekt unter www.bund.net/europawahl-2019 


 

 

 

Unsere BUND-Termine im April und Mai 2019:

Montag, 29.04.19
Mahnwache für Erneuerbare Energien und gegen Atomstrom anlässlich der Reaktorkatastrophen von Fukushima und Tschernobyl 18 bis 18:30 Uhr Marktplatz Soest
sowie Aufruf zur Europawahl

Montag, 06.05.19
BUND Naturforscher in der Naturoase 16:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag, 07.05.19
Vorstandssitzung BUND OG Soest/Welver im BUND-Büro Jakobistraße 69

Mittwoch, 08.05.19
BNE-Netzwerk-Treffen Soest: Gemeinsam Zukunft gestalten für unsere Stadt

Montag, 13.05.19 
BUND Naturforscher in der Naturoase 16 bis 18 Uhr

Dienstag, 14.05.19
Projekt "Schule der Zukunft": Nachhaltigkeitstag im Kreishaus Soest, der BUND zum Thema "Klimaverträgliche Mobilität"

Sonntag, 19.05.19
"Europa für alle"- Demo in Köln für Klima-, Arten- und Naturschutz in Europa
Anreise per Bus, Anmeldung erforderlich, Kosten pro Person hin und rück 15€
Abfahrt Bahnhof Soest 08:30 Uhr

Montag, 20.05.19
BUND Naturforscher in der Naturoase 16 bis 18 Uhr 

Montag, 27.05.19
BUND Naturforscher in der Naturoase 16 bis 18 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Aufruf zur Europawahl und zur Demo "ein Europa für alle" am 19.05.19 in Köln

Aufbruch in ein nachhaltiges Europa

Die Europawahl gibt uns Wähler*innen JETZT die Möglichkeit für mehr Klima-, Arten-und Naturschutz zu stimmen - für eine lebenswerte Zukunft unserer nachfolgenden Generationen. Der BUND ruft auf wählen zu gehen am 26.05.19 und ruft auf zur Demo "Ein Europa für alle" am 19.05.19 in Köln.

Ein Bus zur Demo nach Köln fährt um 07:45 Uhr ab Lippstadt und ab 08:30 Uhr ab Bahnhof Soest, Kosten pro Person 15€ hin und rück. Anmeldung ist erforderlich.

 

 

 

Was können Schüler und Schülerinnen für den Klimaschutz tun?

 

 


   **************************************************************************

19. Januar 2019

Schülerinnen und Schüler demonstrieren in Soest für den sofortigen Klimaschutz

 "Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut" 

Im Januar, Februar und am globalen Fridays for Future Klimastreiktag am 15. März sind jeweils über 300 Schülerinnen und Schüler für den sofortigen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung auf die Straße gegangen. Organisiert und veranstaltet wurde die Demonstration von der neugegründeten Bundjugendgruppe in Soest. Der Demonstrationszug ging friedlich, lautstark und bunt vom Soester Bahnhof bis zum Soester Marktplatz. Dort machten die Schülerinnen und Schüler nochmal deutlich, dass sie sich für das Klima einsetzen und zum Stopp der katastrophalen Klimaveränderung für einen sofortigen Ausstieg aus der Braunkohleverstromung.

 

 

6. Oktober 2018

BUND Soest/Welver demonstriert am Hambacher Forst mit 50.000 Menschen

Soester Bürger fordern bei der Demo am Hambacher Wald den Ausstieg aus dem Braunkohletagebau in NRW zu konzipieren, zu beschließen und umzusetzen sowie das Erreichen der Klimaziele in Deutschland

Die BUND Ortsgruppe Soest/Welver und der Kreisverband Soest Bündnis 90/Die Grünen reisten gemeinsam mit 72 Soester Bürgern zur Großdemo am Hambacher Wald und unterstützten damit die Forderung der 50.000 Teilnehmer und des Demonstrationsbündnisses (Buirer für Buirer, BUND, Campact, Greenpeace und Naturfreunde Deutschlands) gerichtet an den Energiekonzern RWE und die NRW Landesregierung. Auch ein sozialer und gerechter Strukturwandel in der Region Kerpen wird gefordert für Beschäftigte und Tagebau-Betroffene.

Hitzesommer, Dürren und Starkregen haben gerade gezeigt: Nur wenn wir jetzt schnell handeln, lässt sich eine weltweite Klimakatastrophe noch aufhalten. Und das heißt in Deutschland zuerst: die dreckigsten Kohlemeiler jetzt abschalten und bis 2030 schrittweise aus der Kohle aussteigen. Und Erneuerbare Energien konsequent ausbauen.

Auch privat kann jeder Bürger etwas für das Erreichen der Klimaziele tun: zum Ökostromanbieter wechseln, den Wagen öfter stehen lassen, das Rad nehmen oder zu Fuß gehen, Strom sparen, Standbymodus vermeiden, gute Lebensmittel nicht wegwerfen, beim Reisen auf den Flieger verzichten.

Fotos: C. Neubauer
22. Juli 2017

Sommerfest des BUND Landesverbandes NRW

Das Sommerfest des BUND Landesverbandes NRW fand dieses Jahr bei uns im BUND Zentrum Naturerlebnisgarten Naturoase statt. Unseren Bericht, sowie Fotos finden Sie hier.

31. März 2017

BUND Soest/Welver: Vorstand neu gewählt

Am 31. März 2017 wurde das neue Vorstandsteam der BUND Ortsgruppe Soest/ Welver gewählt. Von links Susett Bögel als Kassenwartin, Tim Werntze und Sabine Schumacher als Sprecherin, ganz rechts im Bild Werner Lindken, BUND Kreisgruppe Soest.

Mehr erfahren Sie hier...

Eröffnung des neuen BUND-Büro in der Jakobistr. 69 in Soest

Foto: BUND OG Soest/Welver

18.03.2017

Das neue BUND Büro in der Soester Altstadt ist eröffnet – ganz in der Nähe zu unserer BUND Naturoase!

Rund 70 Personen (BUND Mitglieder, „alte Hasen im lokalen Naturschutz“, die BUND Ortsgrupe Lippstadt, die Kreisgruppe Hamm, die Soester Mitmachgärtner, Mitglieder aus befreundeten gleichgesinnten Initiativen und Parteien und am Umwelt- und Naturschutz interessierte Soester Bürger) sind der Einladung der OG Soest/Welver zum vegetarischen/veganen Brunch gefolgt, um bei inspirierenden Gesprächen die Eröffnung des neuen BUND Büros, in der Soester Jakobistraße 69 zentral in der Innenstadt gelegen, zu feiern und Kontakte zu knüpfen.

Es entstanden Ideen für neue Kooperationen und Projekte, aktuelle Informationen in Sachen Naturschutz wurden ausgetauscht, künstlerisch gestaltete Kurzfilme aus lokalen Naturschutzgebieten in der Soester Börde bestaunt und ein sehr leckeres und vielfältiges, klimafreundliches Buffet genossen. Ein lieber Dank an alle fleissigen Köche, Bäcker und Helfer!

Die Ernennung der BUND Naturoase zum BUND-Zentrum durch die Landesgeschäftsführung des BUND NRW führt zur Erweiterung der bisherigen Aktivitäten in und außerhalb der Naturoase. Eine Gruppe lokaler Förderer ermöglicht der Ortsgruppe dankenswerter Weise einen eigenen Raum zu unterhalten, der nun mit Leben gefüllt wird mit Vorträgen zum Klimaanpassungskonzept für die Soester Innenstadt als Reaktion auf den stattfindenden Temperaturanstieg, mit suffizienzorientierten Kleidertauschaktionen, mit Umweltbildungsangeboten für Kinder und Erwachsene, mit Filmvorführungen zum Thema Umwelt- und Naturschutz. Die Ortsgruppe nutzt den Raum als Arbeitsraum, u. a. für Vorstandssitzungen. Das Schaufenster des schönen alten Fachwerkhauses enthält für alle Soester jederzeit sichtbar eine Fülle an Informationen und Impulsen für eine natur- und umweltfreundliche Lebensgestaltung und zu wichtigen umweltpolitischen Kampagnen des BUND.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Förderern und Unterstützern, die uns das BUND Büro und seine Einrichtung ermöglichen und bei allen Menschen, die es zu einem Zentrum für natur- und umweltgemäßes Leben machen! 

 

 

Quelle: http://www.bund-soest-welver.de/startseite/